Mixed-Media Karten und Schablonentechnik (Teil 3)

Mittwoch, 12. Februar 2014

Und hier noch ein paar letzte Impressionen zu den weiteren Mixed-Media-Karten. Ich wünsche euch allen einen wundervollen Tag! 
 
















Mixed-Media Karten und Schablonentechnik (Teil 2)

Dienstag, 11. Februar 2014

So, nachdem wir nun gestern als Grundlage die Schablonentechnik angeschaut haben, geht es heute hier weiter mit den Mixed-Media-Kärtli.
 
Um einen besseren und flexibleren Untergrund auf den Karten zu haben, habe ich die Karten zunächst mit Gesso grundiert.
 

Mit Papierresten aus meinem Fundus habe ich den Hintergrund der Karte gestaltet.
 
 
Ausserdem liebe ich es, alte Buchseiten in meinen Projekten zu verwenden. Ob als dekorativer Hintergrund oder als Zeichenhintergrund…..die Buchseiten geben jedem Projekt einen tollen Vintage-Style.
 
  
Für das Aufkleben arbeite ich mit Decopatch. Das ist praktisch und einfach in der Anwendung.
 
  
Das Ganze nochmals mit Gesso bestreichen, et voilà….der Hintergrund ist fertig.
 
  
Als nächstes wird der Hintergrund etwas ausgestaltet. Dafür verwende ich diverse Stempel und sowie die Faber Castell Gelatos, mit denen ich einzelnen Stellen einen farblichen Akzent verleihe.
 
 
 
Im nächsten Schritt habe ich Schablonen verwendet. Einmal mit Acrylfarbe und einmal mit Strukturpaste. In den Mixed-Media-Projekten ist es (mir) meist nicht wichtig, dass die Schablonen-Motive perfekt genau auf das Blatt übertragen wird. Noch immer sind wir bei der Bearbeitung des Hintergrundes, bei dem es ruhig ein bisschen wild sein darf :-).
 
 

Erneut greife ich zu meinen alten Buchseiten und schneide mir ein paar Formen zurecht, die wiederum mit Decopatch aufgeklebt werden.
 
 
  
Auf dem PC ein paar passende Worte notiert und ausgedruckt. Auch diese werden ausgeschnitten und mit Decopatch aufgeklebt.
 
  
Die aufgeklebten Herzen werden mit den Faber Castell Gelatos coloriert. Für das Setzen von Highlights verwende ich Tipp-Ex und einem schwarzen Stift.
 
  
Weiteres Highliten mit weisser Acrylfarbe.
 
  
Und schliesslich noch ein paar Blümchen aufkleben.
 
 
 Ganz zum Schluss bestreiche ich die Karte noch mit dem Faber Castell Glaze, um der Karte einen schimmernden Glanz zu verleihen.
 
  
Et voilà….die Mixed-Media-Karte ist fertig…
 

 
Meine verwendeten Materialien:
 
 
So, ich denke das wars erst Mal für heute. Aber gleich morgen gehts an dieser Stelle weiter!
 
kreative Grüsse
eure Bili
 


Mixed-Media Karten und Schablonentechnik (Teil 1)

Montag, 10. Februar 2014

Hallo ihr Lieben

Das Thema meines heutigen Beitrages ist MIXED MEDIA. Ich zeige euch vier Karten, die ich unter Anwendung verschiedener Malmedien, gewerkelt habe. Damit ihr euch in etwa vorstellen könnt, wie ich letztendlich zum Endergebnis gelangt bin, habe ich bei einem Kärtli (fast) jeden Schritt abfotografiert.

Vorweg möchte ich noch auf das Thema SCHABLONEN (Stencils) eingehen: bei meinen Mixed-Media-Projekten verwende ich sehr gerne und sehr oft Schablonen, weil man damit super tolle Effekte erzielen kann. Die Vielfalt an Motiven und Anwendungsmöglichkeiten ist nahezu grenzenlos. Dementsprechend habe ich mittlerweile auch schon eine ganz beträchtliche Sammlung an Schablonen mit allen möglichen Motiven in verschiedenen Formen und Grössen :-).

Beispiel Schablonen 6x6 Zoll

 
Beispiel Schablonen 12x12 Zoll
 
 
Oftmals ist es so, dass ich für ein bestimmtes Projekt eine ganz bestimmte Schablone mit einem bestimmten Motiv benötige, die ich dann meist nicht gerade in meinem Fundus habe. Oder aber ich habe das Schablonen-Motiv in meinem Bastelstübchen aber nicht in der richtigen Grösse. In einer solchen Situation könnt ihr ganz einfach eure eigenen Schablonen herstellen. Ihr benötig dazu euren Silhouette Cameo und ganz normale Folien – ich nehme jeweils die handelsüblichen Hellraumprojektorfolien, manchmal aber auch nur Papier, das etwas dicker ist. Wenn man etwas dauerhaftere Schablonen herstellen will, die zur mehrmaligen Verwendung dienen, lohnt es sich auch gleich eine Schablone mit Stencil-Vinyl herzustellen.


 Schritt 1: Erstellen der Schablone im Silhouette Programm


Schritt 2: Folie auf die Cutting Mat kleben, einspannen und schneiden
 
 
Und so sieht das Endergebnis aus

 
Es handelt sich dabei um eine ganz einfache und günstige Variante, die eigenen Schablonen herzustellen, immer passend für das entsprechende Projekt.
Meine verwendeten Materialien:

 Nun aber genug gequatscht … morgen gehts hier weiter mit den Mixed-Media-Karten mit „Fotoanleitung“ …


 
 Liebe Grüsse und bis morgen
eure Bili



Bili am Sonntag

Sonntag, 9. Februar 2014

Hallo alle miteinander
 
Ich habe mich schon ein Weilchen nicht mehr gemeldet, da ich momentan relativ viel um die Ohren habe. Deshalb heute nur ein kleiner Beitrag.
 
Vor einiger Zeit habe ich euch meinen 'Begleiter' für das Jahr 2014 gezeigt. Damals hatte ich versprochen, euch von Zeit zu Zeit den einen oder anderen Beitrag aus dem Begleiter zu zeigen. Damit das Ganze auch ein bisschen System hat habe ich mir nun gedacht, dass ich jeweils am Ende des Monates zwei, drei Seiten aus dem Begleiter abfotografiere, die mir besonders gut gefallen und euch hier auf meinem Blog zeige.
 
Hier also die ersten Bilder, die im Januar 2014 entstanden sind - okay, ein Foto ist bereits aus dem Februar... ;)
 
Habt einen wundervollen Sonntagabend
eure Bili
 


 

Copic Marker Journal

Sonntag, 2. Februar 2014

Vor einem Weilchen hatte meine liebe Schwester Geburtstag. Mein Mann und ich haben ihr unter anderem einen Copic-Kurs geschenkt. Deshalb - und weil meine Schwester schon einige Copics hat - habe ich ihr ein Copic-Journal gewerkelt.

Seht selbst wie's rausgekommen ist :) 
 




 

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -